Frühförderung in Neu-Ulm

Interdisziplinäre Frühförderstelle in Neu-Ulm

 

 

 

 

Die interdisziplinäre Frühförderstelle in Neu-Ulm, in der Industriestr. 10 ist eine neueröffnete Einrichtung, die den Auftrag hat, wohnortnah und familienkomform die Komplexleistung (§ 30 SGB IX) bestehend aus pädagogischen und medizinischen Behandlungsansätzen im Rahmen der Früherkennung und Frühförderung von behinderten oder von Behinderung bedrohten Kindern ab ihrer Geburt bis zum individuellen Schuleintritt ambulant und mobil vorzuhalten.

Die Interdisziplinäre Frühförderstelle Neu-Ulm wird aus öffentlichen Mitteln (örtliche Sozialhilfeträger, Krankenversicherungen etc.) finanziert. Damit ist das Angebot der Frühförderstelle KESS Neu Ulm für gesetzlich versicherte Erziehungsberechtigte derzeit kostenfrei.